Datenkompression mit Schweizer Backwaren

Datenkompression mit Schweizer Backwaren

10.03.2020 | 15:36 Uhr

Zopfli, Brotli, Brunsli - Datenkompression mit Schweizer Backwaren

Kennen Sie Zöpfli oder Brötli? Oder Knusperli, Brunsli oder Guetzli? Ja, dann kommen Sie entweder aus der Schweiz. Oder Sie hatten als IT-Experte bereits damit zu tun.

Nach all diesen Schweizer Backwaren - egal ob Hefezopf, Brötchen (Schrippen/Semmeln) oder weihnachtliche Kekse - sind Programme für Datenkompression benannt. Google unterhält in der Schweiz ein Forschungslabor, das sich nur mit diesem Thema beschäftigt. Die kreativen Mitarbeiter haben sich entsprechend entschieden, ihre Programme nach ihrem Lieblingsgebäck zu benennen. So ist Brotli (das ö wurde dabei zum o) heute ein weltweiter Standard zur Kompression von Text-Dateien.

Brunsli sind das neuste Gebäck des schweizer Forschungsteams. Mit dem neuen Algorithmus ist gegenüber JPEG eine weitere Kompression von 22% möglich. Brunsli wird als Bestandteil des neuen Grafikstandards JPEG XL zukünftig intensiv zum Einsatz kommen. JXL-Dateien werden dann die jetzt üblichen GIF, PNG, JPEG und auch WEBP-Dateien auf den Webservern der Welt ablösen. Bis aber alle gängigen Browser JXL unterstützen, ist die Kompression beispielsweise mit WEBP notwendig.

Mehr zum Thema:

Alle News anzeigen

[

aipi e. K.
Claus Plachetka

]

Telefon (08000) 98391-0 kostenfrei
Grenzstraße 4, 26919 Brake
E-Mail info@aipi.de

Eintragen im Handelsregister des Amtsgerichts Oldenburg, HRA 204521 | EU-Umsatzsteuer- Identifikationsnummer: DE222490801 | aipi ist eine eingetragene EU-Marke, 015642523

Made in Germany Made in Germany | powered by

twitter    facebook    Instagram

XING    LinkedIn    WhatsApp

Mastodon https://aipi.social/@admin

aipi informiert: aipi.news

Darksite | Krisenkommunikation

#datenschutz.bar  

[ DE ]    [ EN ]    [ RU ]    [ JP ]    [ IS ]

[ FRIESLAND ]    [ BAYERN ]

[ Datenschutz ]    [ Impressum ]